fbpx

Baunebenkosten ohne Nachfinanzierung: So wird's gemacht!

Baunebenkosten werden regelmäßig unterschätzt: Unerfahrene Bauherren haben wenig Ahnung und erfahrene Hausanbieter wenig Motivation, um exakt die tatsächliche Höhe der Baunebenkosten aufzuklären. 


Wie Du wirkungsvoll Baunebenkosten-Schmerzen verhinderst, erfährst Du jetzt.

Was sind Baunebenkosten überhaupt?

Es sind zunächst einmal die Kosten für Produkte oder Dienstleistungen, die Du brauchst, um Dein Neubau-Projekt erfolgreich umzusetzen. Es handelt sich also nicht um unnötige Kosten, ganz im Gegenteil. Und es sind Leistungen, die Du zwar bezahlen mußt, die jedoch im Leistungskatalog des Hausanbieters nicht enthalten sind.

Teilweise hängt dies mit behördlichen Regularien zusammen. Teilweise führen Bauunternehmen ihre Kundinnen und Kunden auch bewusst hinters Licht.

Vereinfachung ist Dein Feind...

Weil Neubau ein recht komplexes Thema ist, reduzieren die meisten Kunden bewußt oder unbewußt den Informationszufluß. Um sich nicht in Details zu 'verzetteln', werden Bauleistungen nur oberflächlich verglichen. Baunebenkosten werden pauschalisiert, anstatt sie für jedes Unternehmen detailliert (beispielsweise mit Hilfe einer Checkliste) zu ermitteln. Kennst Du auch Leute, die das so machen? ;-)

...denn sie wissen, wie Du agierst

Im Wissen um dieses Vorgehen nutzen viele Anbieter die Abneigung der potentiellen Käufer vor 'zu tiefem Eintauchen' und entwickeln bewusst reduzierte Leistungspakete. Jeder Anbieter entscheidet allein, was in seinem Leistungspaket enthalten ist. Und weniger Leistung erscheint dem oberflächlichen Betrachter als 'günstiger Preis'.

Aus Marketing-Sicht ist das ein durchaus cleverer Schachzug. Erstaunlich günstige Preise sind daher immer ein Warnsignal. Sonst errichtest Du Dein gesamtes Finanzierungskonzept möglicherweise auf Treibsand.

Bester Preis? Denkste!

Denn so sehr Du Dich auch freust - in Wirklichkeit hast Du es vielleicht mit einer Minimallösung zu tun: Du denkst zwar, Du kaufst 'All Inclusive' bekommst aber nur 'Mit Frühstück' - und am Ende zahlst Du viel, viel mehr als Du anfangs kalkuliert hast. Das kann übel enden. Denn hast Du jetzt schon die Baufinanzierung unterschrieben, kommt es zum Supergau und Du musst nachfinanzieren...

Beispiele für Baunebenkosten

Hier zunächst einige Beispiele für behördlich verursachte Baunebenkosten:

  • Die Genehmigungsgebühr für den Bauantrag: Sie wird Dir von der Gemeinde in Rechnung gestellt.
  • Haus-Anschlusskosten: Nur bestimmte Unternehmen aus der Gemeinde dürfen das ausführen. Von diesen wirst Du eine Rechnung bekommen.
  • Öffentlich bestellter Vermesser: Vorbereitende Tätigkeiten für den Bauantrag, Messungen nach Fertigstellung der Baumaßnahme. Auch er wird Dir seine Arbeit direkt in Rechnung stellen.

Und hier Beispiele für 'ausgelagerte Baukosten':

  • Architektenleistungen: beispielsweise, weil das Unternehmen aus juristischen Gründen die architektonische Verantwortung auslagern will
  • Bodenplatten oder Keller: erkennbar an dem Angebotszusatz 'ab OK' (Preis ab Oberkante von Keller oder Bodenplatte)
  • DIXI-WC, Entsorgung der Reststoffe, Baukran, ...
  • Bürgschaftskosten für den Nachweis der Finanzierung: schwer zu erkennen, da die Regelung sich im Kleingedruckten des Werkvertrages befindet

Vielleicht bist Du jetzt erstaunt, was so alles als Baunebenkosten deklariert wird? Jetzt wird klarer, warum Preisvergleiche 'aus der Ferne' Nonsens sind, oder? Blöderweise mußt Du wirklich jeden Anbieter einzeln zu 'seinen' Baunebenkosten befragen. Da kommen unter Umständen Zehntausende Euro zusätzlich zusammen, die Du besser auf dem Schirm haben solltest.

Checkliste Baunebenkosten

Am besten, Du arbeitest mit einer Checkliste: Mein Projekt- und Finanzplan beispielsweise enthält eine umfangreiche Baunebenkosten-Checkliste, ihn kannst Du bestens für einen Anbietervergleich verwenden. Auf der Startseite kannst Du ihn kostenlos runterladen.

Teste die Fairness des Anbieters

Genauigkeit zahlt sich aus, wenn Du eine verlässliche Neubau-Kostenkalkulation auf die Beine stellen willst. Dafür ist Zeiteinsatz erforderlich: Triff Dich mit den infrage kommenden Anbietern. Und dann machst Du den Fairness-Test:

  • In der Beratung zurückhalten und keine Fragen zu Nebenkosten stellen
    Wieso? Weil, in einer guten Beratung wird das Thema Baunebenkosten vom Verkäufer aktiv angesprochen! Falls das nicht passiert, ist er beim Test durchgefallen. Dann bist Du schlicht an der falschen Adresse. Schlimmster anzunehmender Fall: Umfang oder tatsächliche Höhe der Baunebenkosten werden Dir verschwiegen. Der Verkäufer hat’s gewußt und hat Dich in die Falle gehen lassen. Möchtest Du so jemandem Deine finanzielle Existenz anvertrauen?

Was kostet ein Neubau tatsächlich - inklusive Baunebenkosten

Du merkst schon, das Thema ist nicht ohne. Deshalb biete ich zwei qualifizierte Beratungen an, in denen wir sehr detailliert über Baunebenkosten (und natürlich auch über Dein Traumhaus) sprechen:

  • Wenn Du schon ein Grundstück 'im Zugriff' hast
    Damit meine ich, daß Du schon ein Grundstück besitzt, in Kürze besitzen wirst oder eines theoretisch kaufen könntest: In diesem Fall entwerfen wir Dir ein Haus für dieses konkrete Grundstück. Du bekommst dafür eine maßgeschneiderte individuelle Hausplanung - inklusive Festpreisangebot.

    Und im Zuge des Treffens, in dem wir Deine Wünsche aufnehmen (das Treffen nenne ich Planungsinterview) sprechen wir ausführlich über die Baunebenkosten, für exakt dieses konkrete Grundstück.

    Wenn Du also zu den wenigen Glückspilzen gehörst, die ein Grundstück im Zugriff haben: ​Verabrede hier eine Traumhausplanung (⟵ klicken), wenn Du für Dein Neubauprojekt frühestmöglich maximale Klarheit über die tatsächlichen Kosten inklusive Baunebenkosten haben willst.
  • Wenn Du hingegen aktuell ein Grundstück suchst
    Der wesentliche Unterschied zur ersten Beratung: Wir machen keine individuelle Hausplanung, weil ein konkretes Grundstück fehlt. Das holen wir aber sofort nach, wenn Du dann ein Grundstück 'im Zugriff' hast...

    Also sprechen wir hier über ein fiktives Grundstück. Aber von dort, wo Du gerne bauen würdest. Und natürlich mit den Grundstückspreisen von dort. Ausserdem verwenden wir hier eine bereits vorhandene Hausplanung. Aber natürlich eine, die Deine Wünsche erfüllt. So bekommst Du dennoch ein realistisches Gesamtszenario mit belastbaren Zahlen - natürlich ebenfalls inklusive Baunebenkosten.

    Wenn Du also gerne verlässliche Zahlen willst, um eine realistische Einschätzung zum notwendigen Budgetrahmen zu bekommen, wäre hier ein qualifizierter Einstieg für Dich. Oder wenn Du abwägst, ob Du ein Haus bauen oder kaufen willst. Oder wenn Du mal konkret eine Baufinanzierung berechnen lassen willst und dafür Zahlen brauchst. Und so weiter - dafür ist das Bauherren-StarterCoaching gedacht, hier kannst Du Dich dafür anmelden.
  • Das ist noch wichtig
    Jede Beratung, die Du bei mir in Anspruch nimmst, ist immer kostenlos für Dich. Egal ob telefonisch, per Video oder persönlich - immer. Probiere es aus, damit Du weißt, wie gut Dir mein Angebot gefällt. Ich freue mich über Deine Kontaktaufnahme, auf der Startseite (⟵ klicken)kannst Du ein Treffen verabreden.

Oder erst mal die "Karriereleiter für Bauherren"?

Wenn Dein Traumhausprojekt noch nicht ganz so weit fortgeschritten ist, Du aber auf jeden Fall am Ball bleiben willst, dann hol Dir meine KARRIERELEITER FÜR BAUHERREN:

Etwa einmal pro Woche bekommst Du kostenlos per Mail relevanten und praxisbezogenen Content rund um das Thema Einfamilienhaus-Neubau. Einfach unten anfordern:


Das Formular sammelt Informationen, die ich verwende, um Dir Informationen und Angebote zu senden. Du kannst Dich jederzeit austragen. Hier findest Du meine Datenschutzerklärung.

Im Internet hat sich ein freundliches 'Du'  im Miteinander eingebürgert, deshalb halte auch ich meine Inhalte in dieser Form.

© 2020 immoPal GmbH ∙ ImpressumDatenschutzerklärung ∙ Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.